Optionen

Menü:

Extras • Optionen

 

Um isyControl an Ihre Bedürfnisse anzupassen, können Sie hier einige Einstellungen vornehmen. Die vielfältigen Einstellmöglichkeiten sind in hierarchische Kategorien eingeteilt. Wählen Sie in der Baumstruktur auf der linken Seite die Kategorie. Auf der rechten Seite erscheinen dann die zugehörigen Einstellmöglichkeiten.

 

 

Folgende Kategorien sind vorhanden:

 

Optionen

 

Büroeinstellungen

Diese Einstellungen gelten global für das ganze Büro und werden zentral in der Datenbank gespeichert. Der Zugriff auf diese Einstellungen kann in der Personalverwaltung unter Rechte - Formulare - Büroeinstellungen geregelt werden, damit nicht jeder diese Einstellungen ändern kann. Bei Benutzern ohne Schreibrechte auf die Büroeinstellungen wird diese Kategorie komplett ausgeblendet.

Arbeitsplatzeinstellungen

Diese Einstellungen betreffen den lokalen Arbeitsplatz und werden auch lokal gespeichert.

Sonstiges

sonstige technische Einstellungen

 




 

 

Büroeinstellungen - Daten

zurück

clip0036

Datenbanken

isyControl kann nur auf Datenbanken zugreifen, die entweder von Server zur Verfügung gestellt oder im Falle der Einzelplatzversion lokal angelegt wurden. Diese Datenbanken werden über Datenbanknamen (Aliase) angesprochen. Der genaue Speicherort der Daten ist dabei nicht relevant. Standardmäßig sind die Datenbanken isyControl und isyControlTest vorhanden. Um für besondere Zwecke weitere Datenbanken hinzuzufügen oder um die Speicherorte der Datenbanken zu ändern, verwenden Sie das Programm isyControl-Serverkonfiguration. bzw. die Funktion Extras Neue Datenbank.

Edit Arbeitsdatenbank

Datenbank, in der die von Ihnen eingegebenen Daten abgelegt sind (standardmäßig isyControl).

Edit Testdatenbank

Datenbank, in dem die mitgelieferten Testdaten abgelegt sind  (standardmäßig isyControlTest).

Die Buttons Suchen rufen eine Liste der auf dem Server vorhandenen Datenbanken (Aliase) auf.

 

Das Umschalten zwischen Arbeitsdaten und Testdaten funktioniert in beiden Versionen (Einzelplatz und Netzwerk) über die beiden Schalter CheckboxChecked Verwenden. Eine alternative Möglichkeit zum Wechseln der Datenbank bieten die Menüpunkte Extras Arbeitsdatenbank aktivieren und Extras Testdatenbank aktivieren.

Datenquelle Adressen

Um projektspezifische Adressen zu verwalten, können Sie Projektparameter vom Typ Adresse definieren. Sie können zwischen drei verschiedenen Speicherorten für die Adressen wählen, je nach Organisation in Ihrem Büro:

RadioButtonChecked Interne Adressenverwaltung

Adressdatenbank von isyControl

RadioButtonUnChecked Outlook direkt

Adressen aus MS-Outlook. In diesem Falle können Sie noch den genauen Kontakte-Ordner wählen, der die relevanten Adressen enthält. Dies kann auch ein im Netzwerk freigegebener Ordner sein. Zur Freigabe von Outlook-Ordnern im Netzwerk gibt es einschlägige Tools auf dem Markt

RadioButtonUnChecked Outlook mit Synchronisation

Hierbei werden die Adressen aus Outlook zu einen einstellbaren Zeitpunkt mit der internen Adressdatenbank synchronisiert. isyControl arbeitet dann mit der internen Datenbank, was den Zugriff auf die Adressen wesentlich beschleunigt. Die Synchronisation erfolgt dabei nur in einer Richtung, d.H. Änderungen in isyControl werden nicht zurück nach Outlook übertragen.

Auf einem Arbeitsplatz muss dabei Synchronisation auf diesem Computer eingeschaltet sein. Auf diesem Computer muss Outlook installiert sein. Wenn diese Option eingeschaltet ist, kann mit Einstellungen festgelegt werden, wann die Synchronisation erfolgen soll.

RadioButtonUnChecked Access

Adressen aus einer Access-Datenbank. Mit Einstellungen wird die Datei gewählt und die Feldzuordnung eingestellt.

 

Büroeinstellungen - Projekte

zurück

clip0036

Projektnummer

CheckboxChecked neue Projektnummer automatisch generieren:

Hier legen Sie fest, ob und wie eine neue Projektnummer automatisch generiert werden soll. Stellen Sie her ein Schema zusammen, nach dem die neue Nummer generiert wird.

Edit Schema

Hier wird das Schema angezeigt. Die einzelnen Variablen werden in geschweiften Klammern dargestellt. Bei einem Klick auf eine Variable wird diese farbig hervorgehoben und in der Listbox Variable angezeigt. Dort können Sie die Variable ändern. Zusätzlich können Sie hier noch fixe Bestandteile wie - oder . eintragen.

DropDown Variable:

wählen Sie hier die Bestandteile des Schemas aus. Folgende Bestandteile sind möglich:
 
laufende Nummer
Jahr 4-stellig
Jahr 2-stellig
Monat
Tag
Projektparameter

Bei Wahl von "laufende Nr." können Sie noch zusätzlich die Anzahl der Stellen angeben. Bei Projektparameter mussen Sie den genauen Parameter noch bestimmen.

Edit laufende Nummer
eindeutig in

in dieser Liste sehen Sie die Variablen des Schemas. Kreuzen Sie die Variablen an, in dem die laufende Nummer immer eindeutig sein soll. z.B. Jahr: Die Zählung beginnt in jedem Jahr neu.

CheckboxChecked bei Neuanlage änderbar

Wenn dieses Kästen angekreuzt ist, wird die Projektnummer bei der Neuanlage von Projekten vorgeschlagen, kann jedoch noch geändert werden.

Unterprojekte

CheckboxChecked Nummernzusatz
automatisch generieren

Hier legen Sie fest, ob und wie ein Nummernzusatz für Unterprojekte automatisch generiert wird. Der so generierte Nummernzusatz wird an die Projektnummer des übergeordneten Projektes angehängt.

Edit Schema

Hier wird das Schema angezeigt. Die Bedienung erfolgt analog den Projektnummern.

DropDown Variable:

wählen Sie hier die Bestandteile des Schemas aus. Folgende Bestandteile sind möglich:
 
laufende Nummer
a..z
A..Z
Jahr 4-stellig
Jahr 2-stellig
Monat
Tag
Projektparameter

Bei Wahl von "laufende Nr." können Sie noch zusätzlich die Anzahl der Stellen angeben. Bei Projektparameter mussen Sie den genauen Parameter noch bestimmen. Bei a..z und A..Z werden die Nummern der Unterprojekte entsprechende alphabetisch hochgezählt.

Büroeinstellungen - Rechnungen

zurück

clip0036

Rechnungsnummer

CheckboxChecked neue Rechnungsnummer automatisch generieren:

Hier legen Sie fest, ob und wie eine neue Rechnungsnummer automatisch generiert werden soll. Stellen Sie her ein Schema zusammen, nach dem die neue Nummer generiert wird. Die Bedienung erfolgt analog den neuen Projektnummern. Es steht jedoch eine zusätzliche Variable Projektnummer zur Verfügung.

 

Zahlungsziel

Edit Zahlungsziel

Legen Sie hier eine globale Frist in Tagen als Zahlungsziel fest. Sie können außerdem einstellen, ob es sich dabei um Arbeitstage oder Werktage handlen soll. Entsprechend wird das Zahlungsziel bei neuen Rechnungen eingesetzt. Im Assistenten für neue Rechnungen können Sie allerdings auch ein individuelles Zahlungsziel für jede Rechnung bestimmen.

CheckboxChecked aus Projektparameter

Diese Option gesetzt setzt voraus, das es einen Projektparameter gibt, in dem das Zahlungsziel projektspezifisch gepflegt wird. Wählen Sie hier diesen Projektparameter aus. Das Zahlungsziel wird bei neuen Rechnungen dann aus dem Wert des entsprechenden Projektes übernommen. Falls bei einem Projekt dort nichts eingetragen ist, wird die globale Frist (s.o.) eingesetzt.

CheckboxChecked automatisch einsetzen

Bestimmt, ob das Zahlungsziel bei der Erfassung neuer Rechnungen automatisch gespeichert wird.

Edit USt.-Satz

Geben Sie hier den Umsatzsteuer-Satz ein, der intern mit jeder Rechnung gespeichert wird (derzeit 19%, Stand Oktober 2009).

 

Umsatzsteuer

Edit USt.-Satz

Geben Sie hier den Umsatzsteuer-Satz ein, der intern mit jeder Rechnung gespeichert wird (derzeit 19%, Stand Oktober 2009).

 

Büroeinstellungen - Angebote

zurück

clip0036

Angebotssnummer

CheckboxChecked neue Angebotsnummer automatisch generieren:

Hier legen Sie fest, ob und wie eine neue Angebotsnummer automatisch generiert werden soll. Stellen Sie her ein Schema zusammen, nach dem die neue Nummer generiert wird. Die Bedienung erfolgt analog den neuen Rechnungsnummern.

 

Büroeinstellungen - Vorgänge

zurück

clip0036

Vorgangsnummer

CheckboxChecked neue Vorgangsnummer automatisch generieren:

Hier legen Sie fest, ob und wie eine neue Vorgangsnummer automatisch generiert werden soll. Stellen Sie her ein Schema zusammen, nach dem die neue Nummer generiert wird. Die Bedienung erfolgt analog den neuen Rechnungsnummern.

Status

Werte für Status

Listen Sie hier die möglichen Werte für den Status eines Vorgangs auf. Diese Werte werden in der Tabelle der Vorgänge in der Spalte Status als Popup-Menü angeboten.

Büroeinstellungen - Dokumente allgemein

zurück

clip0036

Dokumentenverzeichnis

Edit übergeordnetes Verzeichnis:

Hier stellen Sie das Hauptverzeichnis der Dokumentenverwaltung ein. Unterhalb dieses Verzeichnisses werden die Dokumente  in Verzeichnissen abgelegt, die nach einem bestimmten Schema generiert werden. Standardmäßig ist das Projekt.Nr.\Vorgangsnr. Sie können dieses Schema jedoch auch ändern, um z.B. die Jahreszahl einfließen zu lassen. Außerdem kann für jeden Vorgangstyp ein anderes Schema für den Speicherpfad festgelegt werden. Wenn im Vorgangstyp kein eigenes Schema hinterlegt ist, wird auf das hier definierte Schema zurückgegriffen.

Standardspeicherort unterhalb:

Legen Sie hier das Schema fest, nach dem die Unterverzeichnisse der Dokumente für jeden Vorgang generiert werden. Die Bedienung erfolgt analog der Einstellungen für neue Nummern.

Vorlagen

Edit Vorlagen-Verzeichnis:

Geben Sie hier das Verzeichnis an, in dem sich Ihre Dokumentvorlagen befinden.

Status

Werte für Status

Listen Sie hier die möglichen Werte für den Status eines Dokumentes auf. Diese Werte werden im Bereich Dokumente der Tabelle der Vorgänge in der Spalte Status als Popup-Menü angeboten.

Büroeinstellungen - Rechnungsdokumente

zurück

clip0036

übergeordnetes Verzeichnis

Edit

Sie können das allgemeine übergeordnete Verzeichnis für die Dokumente verwenden oder ein eigenes übergeordnetes Verzeichnis für die Rechnungen angeben.

Verzeichnis für Rechnungsdokument

Diese Einstellung ist nur relevant für Rechnungen, die nicht über einen Vorgang verwaltet werden. Ansonsten gelten die Einstellungen bei Dokumente allgemein. Im Assistenten für neue Rechnungen legen Sie fest, ob die Rechnungee in die Vorgangsverwaltung integriert werden soll.

 

Geben Sie hier das Schema an, nach dem die Unterverzeichnisse der Rechnungen unterhalb des übergeordneten Verzeichnisses generiert werden. Die Bedienung erfolgt analog der Einstellungen für neue Nummern.

Dateiname für Rechnungsdokument

 

Hier legen Sie das Schema fest, nach dem der Dateiname eines Rechnungsdokumentes generiert wird.

 

Büroeinstellungen - Angebotsdokumente

zurück

clip0036

übergeordnetes Verzeichnis

Edit

Sie können das allgemeine übergeordnete Verzeichnis für die Dokumente verwenden oder ein eigenes übergeordnetes Verzeichnis für die Angebote angeben.

Verzeichnis für Angebotsdokument

Diese Einstellung ist nur relevant für Angebote, die nicht über einen Vorgang verwaltet werden. Ansonsten gelten die Einstellungen bei Dokumente allgemein. Im Assistenten für neue Angebote legen Sie fest, ob die Angebote in die Vorgangsverwaltung integriert werden soll.

 

Geben Sie hier das Schema an, nach dem die Unterverzeichnisse der Angebote unterhalb des übergeordneten Verzeichnisses generiert werden. Die Bedienung erfolgt analog der Einstellungen für neue Nummern.

Dateiname für Angebotsdokument

 

Hier legen Sie das Schema fest, nach dem der Dateiname eines Angebotsdokumentes generiert wird.

 

Büroeinstellungen - Projektstruktur

zurück

clip0036

übergeordnetes Verzeichnis

Edit

Sie können das allgemeine übergeordnete Verzeichnis für die Dokumente verwenden oder ein eigenes übergeordnetes Verzeichnis für die projektstruktur angeben.

Projektordner unterhalb

Dieser Ordner wird als Projektordner auf Betriebssystemebene angelegt, wenn Sie ein neues Projekt anlegen. Der Ordner kann zum Speichern von beliebigen Dokumenten verwendet werden, hat jedoch keine Verknüpfung zur der Dokumentenverwaltung von isyControl.

 

Geben Sie hier das Schema an, nach dem der Name des Projektordners gebildet wird. Die Bedienung erfolgt analog der Einstellungen für neue Nummern.

CheckboxChecked Beim Anlegen eines Projektes erstellen

Wenn diese Option eingeschaltet ist, wird die Projektstruktur beim Anlegen eines Projektes erzeugt. Im Projektfenster sehen Sie in diesem Fall auch einen Button clip0105. Damit können Sie die zum Projekt gehörige Ordnerstruktur im Windows Explorer anzeigen.

Unterordner

 

Definieren Sie hier eine Ordnerstruktur, die unterhalb des Projektordners angelegt wird.

 

Büroeinstellungen - e-Mail

zurück

clip0036

e-Mail-Adressen für Ausgang

 

Im Bereich e-Mail des Vorgangsfensters werden die Eingangs- und Ausgangsmails mit unterschiedlichen Symbolen gekennzeichnet:
 
clip0053        Eingangsmail
clip0054        Ausgangsmail

Für diese Unterscheidung wird die Mailadresse des Absenders untersucht. Legen Sie hier Textbestenteile fest, die in Ihren Mailadressen vorkommen, z.B. @meinefirma.de. Mails mit diesem Textbestandteilen in den Absenderadressen werden als Ausgangsmails gekennzeichnet.

 

 

Büroeinstellungen - Pflichteingaben

zurück

clip0036

Arbeitszeiten

Legen Sie hier fest, welche Felder Pflichteingaben bei der Eingabe von Arbeitszeiten sind. Die Eingabe einer Arbeitszeit kann nicht abgeschlossen werden, wenn die Pflichtfelder nicht ausgefüllt sind.

 

Büroeinstellungen - Allgemein

zurück

clip0036

Arbeitszeiten

Edit Firmenname

Name, der in der Fußzeile der Berichte erscheint

Edit Währung

Währungssymbol

 

Edit Standard-Wochenstunden

Wochenarbeitszeit eines Vollbeschäftigten in Ihrem Büro (üblicherweise 40 oder 39 Stunden). Bei der Auswertung der Betriebskosten wird für jedes Jahr die Anzahl der Mitarbeiter ermittelt. Teilzeitmitarbeiter werden hierbei mit den Anteil ihrer Wochenarbeitsstunden an den Standard-Wochenstunden angesetzt. Beispiel: Ein Mitarbeiter arbeitet 3 Tage je 8 Stunden und in Ihrem Büro gilt die 40-Stunden-Woche, so beträgt sein Beitrag zur Mitarbeiteranzahl 24/40 = 0,6.

Projektcontrolling

Edit Bürostundensatz

Der hier eingegebene durchschnittliche Gesamtstundensatz wird im Bericht "Projektcontrolling nach pauschalem Kostensatz" für die prognostizierte Kostenentwicklung der Projekte verwendet.

bisher realisiert:

Dieser Wert wird bei einem Berechnungslauf automatisch aus den bisher eingegebenen Daten ermittelt und dient als Anhaltspunkt für den in Zukunft zu verwendenden durchschnittlichen Stundensatz. Mit dem Button Übernehmen kann dieser Wert in das darüber liegende Eingabefeld übernommen werden.

maßgebend für Umsatzberechnung

Bei der Auswertung der Betriebskosten wird für jedes Jahr der Umsatz als Summe aller Rechnungsbeträge im betreffenden Jahr ermittelt. Mit dem Schalter legen Sie fest, ob für die Zuordnung einer Rechnung zu einem bestimmten Jahr das Datum der Leistungserbringung oder des Zahlungseingangs anzusetzen ist. Die für Sie maßgebende Einstellung ergibt sich aus Ihrer Gewinnermittlungsart (Einnahme-Überschuss-Rechnung nach § 4 Abs. 3 EStG oder Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung, welche zwingend für die GmbH vorgeschrieben ist).

 

Firmenadresse

In der Personalverwaltung kann für jeden Mitarbeiter eine Adresse angegeben werden. Diese Adresse wird in der Adressverwaltung als Ansprechpartner unterhalb Ihrer Firmenadresse angelegt. Hier können Sie eine Adresse als Ihre Firmenadresse markieren.

 

Teilleistungen

CheckboxUnchecked Stundensatz / Teilleistung eingeben

Wählen Sie hier, ob Sie einen Stundensatz pro Teilleistung angeben wollen.

Projektparameter

CheckboxUnchecked Projektparameter beim Start laden

Zur Beschleunigung der Suche nach Projektparametern im Projektauswahl-Fensterwerden die Projektparameter beim Start in den Arbeitsspeicher geladen.

Schalten Sie diese Option ab, falls sich der Programmstart dadurch zu sehr verzögert.

 

Büroeinstellungen - Pep 7

zurück

clip0036

kaufmännische Mitarbeiter

Kaufm. Mitarbeiter:        Wählen Sie hier, ob Sie in Ihrem Büro die Kosten für die kaufmännischen Mitarbeiter in die Stundensätze eingerechnet haben. Wenn dies nicht der Fall ist, fließen die Allgemeinstunden der kaufm. Mitarbeiter in die Ermittlung der Gesamtkosten für die Pep-7-Kennzahlen ein.

Auszubildende

RadioButtonUnChecked berücksichtigt

Die Auszubildenden werden bei der Ermittlung der 2. Pep7-Kennzahl (Umsatz / Mitarbeiter) berücksichtigt

RadioButtonChecked nicht berücksichtigt

oder nicht berücksichtigt

Typ

Edit Bürotyp

Für den Vergleich der ermittelten Pep-7-Kennzahlen mit Standardwerten kann hier ein Bürotyp gewählt werden. In der Aufklappliste sehen Sie die Bürotypen, von denen derzeit Standardwerte vorliegen.

Feiertage

CheckboxUnchecked sozialbedingte Ausfallzeiten einschließlich Feiertage

Die Feiertage gehören normalerweise zu den sozialbedingten Ausfallzeiten und werden, da sie nicht über die Zeiterfassung erfasst werden, aus dem Arbeitszeitmodell der Mitarbeiter ermittelt und zu den anderen sozialbedingten Ausfallzeiten (Urlaub, Krankheit) hinzuaddiert. Daraus werden dann die Projektstundenanteile errechnet.

Mit dem Abschalten dieser Option werden die Feiertage nicht als sozialbedingte Ausfallzeiten berücksichtigt.

 

 

Büroeinstellungen - Kalender

zurück

clip0036

Urlaub / Krankheit

Wählen Sie hier die Projekt mit den Sonderfunktion Urlaub bzw- Krankheit, auf die die Stunden im Kalender mit den Funktionen "ganztägiger Urlaub/ Krnakheit erzeugen" geschrieben werden sollen.

Eingaben für den nächsten Eintrag.

Für den Fall, dass bei der Arbeitszeiteingaben die Option "Eingaben für den nächsten Eintrag merken" am Arbeitsplatz eingeschaltet ist, können Sie hier zentral festlegen, welche Werte für den nächsten Eintrag wirklich übernommen werden. Damit lässt sich die Neueingabe eines bestimmten Wertes für jeden Zeiteintrag erzwingen.

 

Büroeinstellungen - Sortierung

zurück

clip0036

Einige Büros organisieren die Projektnummern in der Art, dass die Jahreszahl nicht die ersten Ziffern der Projektnummer bildet. In diesen Fällen ist eine chronologische Sortierung der Projekte über mehrere Jahre hinweg mit einer reinen alphanumerischen Sortierung nicht möglich. Sie können hier ein alternatives Sortiermuster angeben, worin definiert werden kann, dass z.B. zuerst nach der 4. bis 7. Stelle und dann nach der 1. bis 2. Stelle der Projektnummer sortiert werden soll. Damit ist dann sichergestellt, dass das Projekt 99-2007 vor dem Projekt 01-2008 in der Projektliste angezeigt wird. Dazu wird die Projektnummer in bis zu drei Blöcke unterteilt, die Sie hier definieren können. Die Projektnummern werden dann zuerst nach Block 1, dann nach Block 2 und schließlich nach Block 3 sortiert.

CheckboxUnchecked alternative Sortierung verwenden:

Schalten Sie hier die alternative Sortierung ein oder aus.

 

 

Büroeinstellung - Berechnung

zurück

clip0036

Iststunden

Bei der Berechnung der Ist-Stunden für die Überstundenliste wird nur diese Kostengruppe berücksichtigt.

Projekthierarchie

CheckboxUnchecked Auftragssumme

CheckboxUnchecked % geleistet

CheckboxUnchecked Rechnungssumme

CheckboxUnchecked Kosten und Stunden

CheckboxUnchecked Grafik Projektverlauf

Wenn diese Optionen eingeschaltet sind, werden die entsprechenden Werte innerhalb der Projekthierarchie hochgerechnet. Die Werte eines Projektes ergeben sich dann aus den Summen der Unterprojekte.

CheckboxUnchecked abgeschlossene Unterprojekte berücksichtigen

Wählen Sie, ob abgeschlossene Unterprojekte bei der Hierarchieberechnung berücksichtigt werden sollen.

 

Büroeinstellungen - mobile Zeiterfassung

zurück

clip0036

Server

Edit Server

Dieses Feld können Sie in der Regel leer lassen. Für den Fall, dass die URL für die Kommunikation mit der mobilen Zeiterfassung einmal geändert wird, kann die neue URL hier eigetragen werden.

Proxy

Wenn Ihr Internetzugang über einen Proxy-Server erfolgt, müssen Sie hier die erforderlichen Proxy-Einstellungen definieren.

Import

Nachdem Sie die Zugangsdaten für Ihre mobile Zeiterfassung erhalten haben, können Sie diese bei einer Netzwerkinstallation hier eintragen.

RadioButtonChecked alle

Die Zeiten werden im eingestellen Zeitraum (x Minuten bzw. Stunden) abgeholt

RadioButtonUnChecked täglich um

Die Zeiten werden täglich zur eingestellen Uhrzeit abgeholt.

RadioButtonUnChecked Nie

Die automatische Überprüfung auf neue Zeiten ist abgeschaltet. Sie können die mobil erfassten Zeiten aber noch manuell über Extras • mobile Zeiterfassung abholen.

Edit Firma
Edit Mitarbeiter
Edit Passwort

Mit diesen Zugangsdaten meldet sich der Server bei der mobilen Datenbank an und holt die Zeiten ab.

Büroeinstellungen - Feiertage

zurück

clip0036

Feiertage

Hier können Sie einstellen, welche Tage in Ihrer Region (Bundesland) als Feiertage gelten und mit welchem Anteil die Feiertage angesetzt werden. Diese Einstellungen fließen in die Berechnung der Sollstunden der Mitarbeiter ein.

 

Normalerweise braucht hier nichts geändert zu werden, da die Feiertage gesetzlich geregelt sind. Es gibt allerdings in einigen Büros unterschiedliche Regelungen für die Behandlung von z.B. Heiligabend oder Sylvester, die teilweise als halber oder als ganzer Feiertag angesetzt werden. Diese Einstellung kann hier vorgenommen werden.

 

Im Falle einer gesetzlichen Änderung einer Feiertagsregelung (z.B. Reformationstag in den Nord-Bundesländern ab 2018) können Sie in der Spalte "gültig" angeben, ab oder bis zu welchem Jahr der Feiertag gültig ist.

 

Wählen Sie oben die Region und ein Kalenderjahr aus. Das Datum der entsprechenden Feiertage wird dann in der Tabelle angezeigt.

 

Mit den Buttons am oberen Rand haben Sie folgende Möglichkeiten:

 

clip0073Zurücksetzen Ihrer Änderungen auf die Standardeinstellung
clip0074Importieren von Feiertagsdefinitionen. Falls Sie Feiertage für Länder benötigen, die nicht standardmäßig mitgeliefert werden, wenden Sie sich an den Support.
clip0083Exportieren von Feiertagsdefinitionen. Um Ihre geänderten Feiertage zu archivieren oder weiter zu bearbeiten, können Sie diese hier exportieren.

 

Arbeitsplatzeinstellungen - Tabellen

zurück

clip0036

Tabellen

CheckboxUnchecked bei neuem Datensatz Werte übernehmen:

Wenn diese Option aktiviert ist, übernimmt isyControl in jeder Eingabetabelle beim Eingeben eines neuen Datensatzes die Werte der vorherigen Zeile. Das ist nützlich, wenn mehrere Datensätze eingeben werden sollen, die sich aber nur wenig voneinander unterscheiden.

CheckboxUnchecked vor dem Speichern nachfragen

Hier können Sie einstellen, ob vor jedem Speichervorgang in den Tabellen eine Sicherheitsabfrage erscheinen soll. Damit kann unbeabsichtigtes Überschreiben verhindert werden.

Parameter (Zusatzfelder)

Diese Optionen betreffen die Darstellung und Bearbeitung der Aufwendungs-, Rechnungs- und Arbeitszeitparameter in den entsprechenden Eingabetabellen.

 

RadioButtonChecked in Tabellenzeile

Blendet die Aufwendungs- und Rechnungsparameter als zusätzliche Spalten in der Tabelle ein.

RadioButtonUnChecked gesondert einblendbar

In den Tabellenfenstern erscheint ein Button Parameter oberhalb der Tabelle. Mit diesem Button können die Parameter ein- und ausgeblendet werden. Sie sehen immer nur die zum aktuellen Datensatz gehörigen Parameter.

Summenzeilen

In den Bearbeitungsfenstern kann unterhalb der Tabelle eine Summenzeile eingeblendet werden. Darin erscheinen dann unter den Spalten von Zahlenwerten die entsprechenden Summen der aktuell dargestellten Datenmenge. Eventuelle Filter werden bei der Summierung berücksichtigt. Wählen Sie hier, in welchen Fenstern die Summenzeile erscheinen soll.

CheckboxChecked Aufwendungen

CheckboxChecked Rechnungen

CheckboxChecked Kalender

CheckboxChecked Umsatzplanung

CheckboxChecked Einsatzplanung

 

 

Arbeitsplatzeinstellungen - Aufwendungen

zurück

clip0036

bei Änderung Kostenstellen

Bestimmen Sie hier, was nach einer Änderung des Wertes Kostenstelle in der Tabelle Aufwendungen geschehen soll.

CheckboxUnchecked Bezeichung aus Kostenstelle übernehmen

Die Bezeichnung wird von der Kostenstelle in das Feld Bezeichnung der Aufwendung übernommen. eine dort bereits vorhandene Bezeichnung wird überschrieben.

CheckboxUnchecked Gruppe aus Kostenstelle übernehmen

Die Kostengruppe wird von der Kostenstelle in das Feld Gruppe der Aufwendung übernommen. eine dort bereits vorhandene Gruppe wird überschrieben.

 

Arbeitsplatzeinstellungen - Rechnungen

zurück

clip0036

neue Rechnung

CheckboxChecked Assistent verwenden

Hiermit bestimmen Sie, ob bei der Erstellung einer neuen Rechnung der Assistent verwendet werden soll, der alle anzurechnenden Zeiten und Aufwendungen sammelt und die Rechnung erzeugt. Wenn Sie Ihre Rechnungen nicht mit isyControl erstellen, sondern nur die Endbeträge erfassen, ist es sinnvoller, diese Option abzuschalten.

Eingabe Beträge

RadioButtonChecked Brutto

Die Eingaben der Rechnungsbeträge erfolgen als Bruttowerte. Die Nettowerte werden daraus berechnet.

RadioButtonUnChecked Netto

Die Eingaben der Rechnungsbeträge erfolgen als Nettowerte. Die Bruttowerte werden daraus berechnet.

RadioButtonUnChecked Beides

Brutto- und Nettowerte können unabhängig voneinander eingegeben werden. Daraus ergibt sich dann der mit dieser Rechnung gespeicherte USt.-Satz.

Eingabe Skonto

RadioButtonChecked Absolutbetrag

Das Skonto einer Rechnung wird als Absolutbetrag eingegeben

RadioButtonUnChecked %

Das Skonto einer Rechnung wird in Prozent eingegeben

Umsatzsteuer

CheckboxUnchecked Spalte USt. in Tabelle Rechnungen einblenden

Wenn diese Option aktiviert ist, erscheint in der Tabelle des Fensters Rechnungen eine zusätzliche Spalte für den USt.-Satz, in der dieser gezielt für jede Rechnung verändert werden kann. Dies ist jedoch nur sinnvoll, wenn bei einer Änderung der gesetzlichen Umsatzsteuer Rechnungen vor und nach dem Stichtag der Änderung eingegeben werden sollen.

 

Arbeitsplatzeinstellungen - Oberfläche

zurück

clip0036

Fenster

CheckboxChecked Projekt-Link

Wenn diese Option aktiviert ist, sind alle Fenster miteinander gekoppelt, in denen ein Projekt über die Baumstruktur gewählt werden kann (Projekte, Aufwendungen, Rechnungen, Projektübersicht, Umsatzplanung). Sie können also z.B. im Projektfenster ein Projekt wählen und sehen im Rechnungsfenster die zugehörigen Rechnungen.

CheckboxChecked Standard-Filter berücksichtigen

In den Eingabefenstern können Standardfilter gesetzt werden, um die sichtbare Datenmengen permanent einzuschränken. Wählen Sie hier, ob die definierten Standardfilter berücksichtigt werden sollen.

CheckboxChecked aus dem Hauptfenster
heraus verschiebbar

Wenn Sie die Funktion der frei auf dem Desktop verschiebbaren Fenster nicht nutzen wollen, können sie diese hier abschalten.

Start-Ansicht

Wählen Sie hier die Ansicht, die beim Programmstart automatisch geladen werden soll.

RadioButtonUnChecked keine

Das Programm startet mit einer leeren Oberfläche

RadioButtonChecked letzte

Es wird die Fensteranordnung wieder hergestellt, mit der das Programm bei der letzte Sitzung verlassen wurde.

RadioButtonUnChecked Name

Geben Sie eine bestimmte Ansicht aus der Liste des Ansichten-Managers vor.

isyQuickTime

CheckboxUnchecked isyQuickTime beim Systemstart automatisch starten

Wenn diese Option aktiv ist, wird das Zusatzprogramm isyQuickTime beim Systemstart automatisch gestartet. Damit ist eine alternative Zeiterfassung über die Taskleiste möglich.

Menüs und Symbolleisten

Stil

Wählen Sie hier einen Stil für das Erscheinungsbild der Menüs und Symbolleisten.

CheckboxUnchecked Bereiche ausblenden, für die keine Rechte vorhanden sind.

Es werden nur die Menüpunkte und Icons in den Symbolleisten angezeigt, für die der jeweilige Benutzer zumindest Leserechte hat.

Anpassung an Bildschirmauflösung

clip0095

Extrem hohe Bildschirmauflösungen (z.B. Microsoft Surface Book mit 3000 x 2000 Pixeln) erfordern eine Skalierung der Bildschirmdarstellung. Dies kann ab Windows 8 wahlweise von isyControl oder von Windows vorgenommen werden. Beide Methoden haben Vor- und Nachteile.

Methode

Vorteil

Nachteil

isyControl

scharfe Darstellung der Oberfläche durch Bedienelemente in nativer Größe

Bedienelemente teilweise etwas klein

Windows

optimal bedienbare Größe der Bedienelemente

unscharfe Darstellung der Oberfläche durch Hochskalieren

Die Methode isyControl empfiehlt sich bei einer Skalierung der Bildschirmanzeige in den Windows-Einstellungen bis 150%, darüber hinaus wird die Methode Windows empfohlen.

Zum Einstellen dieser Option wird isyControl beendet und ein externes Setup-Programm gestartet. In Windows 7 und älter ist diese Option nicht enthalten.

.

Im Zuge der Weiterentwicklung von isyControl wird die native Darstellung der Bedienelemente weiter für hohe Bildschirmskalierungen angepasst, so dass die Methode Windows irgendwann überflüssig werden wird.

Arbeitsplatzeinstellungen - Kalender

zurück

clip0036

Feiertage anzeigen

Im Kalender für die Eingabe der Arbeitszeiten können die Feiertage farblich gekennzeichnet werden. Bestimmen Sie hier, welche Region für die Darstellung der Feiertage herangezogen wird.

RadioButtonUnChecked keine

im Kalender werden keine Feiertage angezeigt.

RadioButtonChecked Region des aktuellen Benutzers

Es werden die Feiertage aus der Region des aktuellen Benutzers dargestellt.

RadioButtonUnChecked andere Region

Es werden die Feiertage aus einer bestimmten, wählbaren Region dargestellt.

Arbeitszeiten

Mit diesen Einstellungen legen Sie fest, welche Bereiche des Kalenders als Arbeitszeit gekennzeichnet werden. Die Anzahl der als Arbeitszeit dargestellten Stunden ergibt sich aus der in der Personalverwaltung festgelegten Arbeitszeit des aktuellen Benutzers plus der bei Pausen eingestellten Stunden. Diese Stunden werden an einem Arbeitstag ab der bei Begin eingegebenen Uhrzeit als Arbeitszeit gekennzeichnet.

Zeitbereich für Zoom

Stellen Sie hier einen Uhrzeitbereich ein, der im Fenster Arbeitszeiterfassung beim Klick auf den Zoom-Button komplett angezeigt werden soll.

sonstiges

CheckboxChecked Überprüfung auf
Überlappende Zeiten

Zur Vermeidung von Fehleingaben kann bei der Eingabe und dem Verschieben von Stundeneinträgen im Kalender eine Überprüfung auf überlappende Zeiten stattfinden.

CheckboxChecked Fußzeile anzeigen

Soll im Kalender eine Fußzeile mit den aktuellen Tagessummen der Stunden abgezeigt werden?

Schriftart

Legen Sie hier eine Schriftart für die Kalendereinträge fest. Insbesondere bei Monitoren mit hoher Auflösung ist es sinnvoll, die Schriftgröße nach dem persönlichen Geschmack einstellen zu können.

 

Arbeitsplatzeinstellungen - Farben

zurück

clip0036

Programmfenster

Wählen Sie die Farbe für den Hintergrund des Programmfensters. Eine Änderung wirkt sich hier erst nach einem Neustart des Programms aus.

Projektübersicht

Die Farben für die einzelnen Linien der Grafik Projektverlauf und für die Balken der Grafik Kostenverteilung im Fenster Projektübersicht können hier eingestellt werden.

Kalender

Wählen Sie die Farben für die Einzelnen Bereiche des Kalenders und der verschiedenen Typen der Fehlzeiten-Einträge (Pausen).

Mit clip0065 gelangen Sie zu den Einstellungen für die Projektfarben.

Tabellen: abwechselnde Farbe

Die Zeilen der Eingabetabellen können mit einer alternierenden Farbe dargestellt werden. Die Zeilen werden dann abwechselnd weiß mit schwarzer Schrift und in den hier eingestellen Farben dargestellt.

 

Arbeitsplatzeinstellungen - Klänge

zurück

clip0036

Stellen Sie hier den Klang ein, mit dem Benachrichtigungen erfolgen sollen.

Benachrichtigung bei Vorgängen

Diese Benachrichtigung erfolgt, wenn der Sachbearbeiter eines Vorgangs geändert wird.

Benachrichtigung bei Parameter

Diese Benachrichtigung erfolgt bei einem Parameter vom Typ Datum, wenn dort die Benachrichtigung aktiviert ist.

 

Login

zurück

clip0036

Login-Fenster

CheckboxChecked Loginfenster anzeigen

Wenn diese Option ausgeschaltet ist, wird ein beim Programmstart ein automatischer Login mit den zuletzt eingeloggten Benutzer durchgeführt.

Datenbankauswahl

CheckboxChecked Datenbankauswahl beim Programmstart

Hiermit können Sie die Datenbankauswahl (eigene Daten / Testdaten) beim Programmstart abschalten. Das ist sinnvoll, wenn Sie die Testphase beendet haben und nur noch mit den eigenen Daten arbeiten.

 

Sonstiges - automatische Updates

zurück

clip0036

isyControl kann automatisch im Internet nach Updates suchen, diese herunterladen und installieren. Hier können Sie bestimmen, wann diese Prüfung stattfinden soll.

Zeitpunkt für Download

RadioButtonChecked beim Start von isyControl

Bei jedem Start von isyControl am Arbeitsplatz wird geprüft, ob ein automatisch installierbares Update verfügbar ist. Wenn ja, wird dieses heruntergeladen und beim nächsten Start von isyControl installiert. Diese Option ist nur in der Einzelplatzversion verfügbar.

RadioButtonUnChecked zu einer bestimmten Uhrzeit

Die Prüfung auf verfügbare Updates erfolgt zu der angegebenen Uhrzeit. So können Sie die Aktion z.B. in die Mittagspause verlegen. In einer Netzwerkumgebung wird die Prüfung dann vom Server durchgeführt. Hier muss der Arbeitsplatz-PC zu der angegebenen Zeit nicht laufen. Bei der Einzelplatzversion dagegen sucht der Arbeitsplatz nach Updates.

RadioButtonUnChecked Nie

Es erfolgt keine Prüfung auf automatische Updates. Die Prüfung kann jedoch jederzeit manuell über Extras • auf Updates prüfen durchgeführt werden.

Hinweis: Wenn ein Update für den Server vorliegt, aktualisiert sich der Server automatisch. Diese Aktualisierung erfolgt aber erst, nachdem sich der letzte Benutzer abgemeldet hat, da die Serversoftware im laufenden Betrieb nicht aktualisiert werden kann.

 

Meldungen der letzten Prüfung auf Updates

Hier werden die zuletzt durchgeführten Aktionen protokolliert.

 

Sonstiges - Netzwerk

zurück

clip0036

Allgemein

Hier werden einige Grundeinstellung für den Netzwerkbetrieb vorgenommen. Diese Einstellungen werden automatisch eingesetzt und sollten nur geändert werden, wenn Unregelmäßigkeiten im Netzwerkbetrieb auftreten. Falls die Port-Adressen geändert werden, müssen diese Änderungen auch auf dem Server durchgeführt werden.

Berechnung

CheckboxChecked Berechnung am Server durchführen

Wenn Sie im Netzwerk arbeiten, können Sie hier festlegen, dass die Berechnung am Server durchgeführt werden soll. In diesem Fall müssen weniger Daten über das Netzwerk transportiert werden, was den Berechnungslauf wesentlich beschleunigt.

 

Sonstiges - Wartung

zurück

clip0036

Auf dieser Seite werden einige Möglichkeiten für die Wartung der Datenbank angeboten. Diese Funktionen sind für den normalen Betrieb der Software nicht notwendig. Sie sollten nur nach Aufforderung durch die Hotline hiervon Gebrauch machen.

 

clip0094

Mit diesem Button öffnen Sie ein Explorer-Fenster mit dem Ordner, in dem Ihre Datenbank abgelegt ist. Achtung: manipulieren Sie hier nur dann etwas, wenn Sie vom Support dazu aufgefordert werden.

Tabelle Reparieren / Optimieren

Unter seltenen Umständen kann eine Prüfung und Reparatur der Datenbanktabellen erforderlich werden. Wählen Sie ob Sie alle Tabellen oder nur eine bestimmte Reparieren oder optimieren wollen

RadioButtonChecked Prüfen / Reparieren

Startet eine Selbstreparatur der Datenbanktabelle, wenn erforderlich.

RadioButtonUnChecked Optimieren

Nach extrem vielen Lösch- und Einfügeoperationen kann eine Optimierung der Tabellen sinnvoll sein.

RadioButtonChecked Einzelne Tabelle

Wählen Sie eine bestimmte Tabelle aus der Listbox

RadioButtonUnChecked Alle Tabellen

Die komplette Datenbank wird überprüft bzw. optimiert

clip0093

Startet die gewählte Aktion

Kalenderaktionen

CheckboxChecked Kalenderaktionen protokollieren

Wenn diese Funktion eingeschaltet ist, werden alle Aktionen im Kalender protokolliert.

Daten bereinigen

clip0113

Eventuelle nicht benötigte leere Teilleistungseinträge können hiermit aufgespürt und entfernt werden. Durch eventuelle Umstellaktionen zwischen globalen und projektspezifischen Teilleistungen in der Vergangenheit kann es sein, dass es in Projekten mit ehemals globalen Teilleistungen einige unerwünschte Teilleistungen gibt. Dies kann hier auch korrigiert werden.

clip0114

In der Version 2017.04 wurden sporadisch falsche 0-Werte im Verlauf der Auftragssumme in der Projektübersicht gespeichert. Dies kann hier korrigiert werden.